Junge Generation

 

Spirits of Korea

--- Junges Korea in Deutschland ---

Veranstaltung von DKG, Hangaram e.V. und 2saenetwork für den Austausch von jungen Koreanern und Deutschen ein voller Erfolg/ Mehr als 200 Gäste zu Besuch in Berlin

Am 9. Juli 2005 haben die DKG e.V., Hangaram e.V. und 2saenetwork erstmalig die „Spirits of Korea“ veranstaltet. Hauptanliegen der Veranstalter war das gegenseitige Interesse der beiden Länder aneinander zu intensivieren und die deutsch-koreanische Freundschaft zu vertiefen. Die Veranstaltung fand in der Presse- und Kulturabteilung der Botschaft der Republik Korea statt.

„Spirits of Korea“ zielte darauf ab, das „junge Korea in Deutschland“ greifbarer zu machen. So stand die Vermittlung eines modernen, vielseitigen Koreabildes, die Förderung und Festigung von Kontakten unter Interessierten und das Wecken von Interesse an Korea gerade bei jungen Menschen im Mittelpunkt des Projektes.

Das vielfältige Programm hat es verstanden auf verschiedenen räumlichen und inhaltlichen Ebenen die Brücke zwischen dem traditionellen und modernen Korea zu schlagen.

Anwesend waren u.a. der Präsident der Deutsch-Koreanischen Gesellschaft e.V., Hartmut Koschyk (CSU, MdB), der Botschaftsrat Cho, Yun-Soo, Frau Dr. Anja Haftmann (Ostasienwissenschaftlerin und Unternehmensberaterin), Frau Prof. Dr. Kim-Beckers (Uni Regensburg), Herr Dr. Brochlos (FU Berlin), Karin Möller (DAAD) und Martin Hyun (Krefeld Pinguine).

Auszug aus den Programmpunkten:

·          Traditionelle Trommeltänze mit der Gruppe Kaya

·          Brainstormings zur Zukunft der deutsch-koreanischen Beziehungen

·          „How-to-do-Kimbab“ vom Koreahaus

·          Fotoaustellung „Korean-European“ von Felix Park

·          Einführung in das koreanische Alphabet vom Koreanistik-Team der FU

·          Stipendienprogramme des DAAD von Karin Möller

·          Tischeishockey spielen gegen Profi Martin Hyun

·          „Doing Business with East Asia“ von Dr. Anja Haftmann und Tobias Stern

·          Deutsch-koreanisches Streicherduo der UdK

·          TaeKwonDo-Show vom Sportstudio Choi

Von den Veranstaltern wird dieses erfolgreiche Event als Auftakt für weitere Veranstaltungen verstanden, die sich an junge Deutsche und Koreaner richten sollen. Das bestehende Projektteam freut sich über Feedback und tatkräftige Unterstützung für Folgeveranstaltungen.

Lob und Dank geht von hier aus an alle Mitveranstalter, Unterstützer und Helfer

Mehr Informationen zu den Veranstaltern und zu dem Projekt sind zu finden unter:

www.dkg.de

www.hangaram.de

www.2saenetwork.de

Kontakt:

Tobias Stern – tobiasstern@yahoo.com

G. Jin-Ah Kim Jeltsch – jin-ah.kim@hangaram.de

Bilder: Felix Park

__________________________________________________________________________

 

___________________________________________________________________________

Gründung des Arbeitskreises „Junge Generationen“ der Deutsch-Koreanischen Gesellschaft

Um frischen Wind in die deutsch-koreanischen Beziehungen zu bringen, haben wir (s. Foto) im Rahmen der Deutsch-koreanischen Gesellschaft einen Arbeitskreis „Junge Generationen“ ins Leben gerufen. Dieser Arbeitskreis setzt sich aus jungen Deutschen und jungen Koreanern zusammen, die gemeinsam einen Beitrag zur Verbesserung der deutsch-koreanischen Beziehungen leisten möchten.  Die Arbeitsgruppe ist offen angelegt und möchte alle ansprechen (Deutsche, Koreaner, koreanischstämmige Deutsche), die sich jung fühlen und Lust haben, aktiv die deutsch-koreanischen Beziehungen innerhalb einer sog. Nachwuchsgeneration mit zu gestalten.


v.L.: Hartmut Koschyk MdB, Vorsitzender der Deutsch-Koreanischen Parlamentariergruppe, Präsident der Deutsch-Koreanischen Gesellschaft, David Dae-Woo Inn, Vorstand 2saeNetwork, Gesche Jin-Ah Kim Jeltsch, ehem. Vorsitzende Hangaram e.V., Kyung-Jin Michael Cho, stellv. Vorsitzender Hangaram e.V., Mi-Ra Lee ehem. stellv. Vorsitzende Hangaram e.V., Christoph Sea-Wuyn Choi, Koreanischer Verein, Vorsitzender 2saeNetwork, Tobias Stern, Deutsch-Koreanische Gesellschaft e.V..

Im Zuge der Auftaktveranstaltung mit Herrn Hartmut Koschyk haben wir uns zum Ziel gesetzt, eine Plattform für junge Koreaner und junge Deutsche zu schaffen, den deutsch-koreanischen Personenaustausch zu fördern und ein modernes, vielseitiges Koreabild in Deutschland zu präsentieren. Dies möchten wir gemeinsam mit anderen Organisationen im deutsch-koreanischen Kontext tun, indem wir sie bei Ihrer Arbeit unterstützen und um ihre Unterstützung für unsere Ideen bitten. 

Wir, der Arbeitskreis „Junge Generationen“, bringt eine große Portion Motivation und Ehrgeiz mit, brauchen aber auch Ihre Unterstützung. Wir möchten Sie, liebe DKG-Mitglieder, gerne dazu einladen, mit Anregungen und Ideen auf uns zuzukommen, und wir freuen uns über jeden, der sich an unserem Arbeitskreis und den Aktivitäten aktiv beteiligen möchte. Wir bitten die Mitglieder der Deutsch-Koreanischen Gesellschaft auch im Bereich ihrer Kinder und Enkelkinder für eine Mitarbeit im neuen Arbeitskreis „Junge Generation“ zu werben.

Mehr über uns und die anstehenden Veranstaltungen erfahren Sie bald auf :

www.korea-dkg.de, www.hangaram.de, www.2saenetwork.de und an anderen Stellen.

Als Kontaktpersonen stehen Ihnen gerne zur Verfügung:

___________________________________________________________________________